29.04.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten

Jetzt wirbeln wieder bunt gefärbte Blätter durch die Luft und bedecken Rasenflächen, Blumenbeete und Bürgersteige. Statt Besen und Harke kommen aber zunehmend motorbetriebene Laubbläser und -sauger zum Einsatz. Sehr zum Leidwesen der Nachbarn werden oft schon früh morgens Parkflächen und Wege mit ohrenbetäubendem Lärm frei geblasen.

Die „überdimensionierten Gartenföne“ sind aber nicht nur laut und erzeugen Abgase, sie sind auch für den Garten und die Tierwelt schädlich. Die Umweltexperten des Landratsamtes raten deshalb, vor allem im Privatbereich, auf Laubbläser und -sauger zu verzichten und lieber zu Besen und Rechen zu greifen oder das Laub liegen zu lassen. Schließlich ist der Laubfall kein Abfall, sondern eine hervorragende Recyclingmethode der Natur.

 

Rücksicht nehmen

Wer dennoch nicht auf den Einsatz der technischen Hilfsmittel verzichten möchte, muss beachten, dass solche lautstarken Geräte nicht immer betrieben werden dürfen. Grundsätzlich gilt: Jede Gemeinde erteilt Auskunft darüber, wann Laubbläser und –sauger zum Einsatz kommen dürfen. In allen Gemeinden gilt generell, dass diese Geräte an Sonn- und Feiertagen gar nicht benutzt werden dürfen. Werktags ist der Einsatz von Laubbläser, Laubsauger, Freischneider, Grastrimmer und Graskantenschneider in Wohngebieten und sonstigen lärmempfindlichen Bereichen nur in der Zeit zwischen 9 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 17 Uhr zulässig. Ausgenommen von diesen Beschränkungen sind lärmarme Geräte und Maschinen, die mit dem Umweltzeichen der EU-Verordnung 1980/2000 versehen sind. Weiterhin finden diese Regelungen keine Anwendung auf Dorf-, Misch-, Kern-, Gewerbe- und Industriegebiete.

Regelung durch Verordnung

Darüber hinaus haben die Gemeinden die Möglichkeit, die Nutzung durch Verordnung weiter einzuschränken. Im Landkreis Nürnberger Land haben die Gemeinden Rückersdorf und Schwarzenbruck eine solche Verordnung erlassen und die Nutzungszeiten weiter einschränkt. So gilt in der

Gemeinde Rückersdorf

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten sind nur erlaubt

► von Montag bis Samstag von 08.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis 19.00 Uhr.

 

Gemeinde Schwarzenbruck:

Ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten sind nur erlaubt

► von Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 19.00 Uhr und Samstag bis 18.00 Uhr.

 

Lt. dieser gemeindlichen Verordnungen sind „ruhestörende Haus- und Gartenarbeiten alle im Hauswesen und Garten anfallenden lärmenden Arbeiten, insbesondere das Ausklopfen von Teppichen, Polstermöbeln, Decken und Betten, das Hämmern, das Sägen oder Hacken von Holz und die Benutzung von Bohrmaschinen oder von Gartengeräten mit Motoren (z.B. Rasenmähern).“

 

Die Gemeinde kann im Einzelfall zur Vermeidung von Härten eine Ausnahme hiervon erteilen.

 

Im Hinblick auf gute nachbarschaftliche Beziehungen sollte man aber – auch wenn es im Einzelfall erlaubt ist - in der Zeit zwischen 12 und 14 Uhr und nach 19 Uhr auf den Einsatz von Laubbläsern und -saugern verzichten.

 

Ansprechpartner

Name Telefon Fax Zimmer
Herr Gronau 0 91 23 / 950 - 6216 0 91 23 / 950 - 8012 408
Herr Finkes 0 91 23 / 950 - 6217 409
Herr Saller 0 91 23 / 950 - 6215 407
Herr Hofrichter 0 91 23 / 950 - 6214 407