25.03.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach § 43 Infektionsschutzgesetz

Arbeiten Sie im Lebensmittelbereich als Koch, Metzger, Fleisch- und Wurstverkäufe/in, Bäckereifachverkäufer/in, sind Sie im hauswirtschaftlichen Bereich tätig, teilen Sie berufsmäßig Essen an ältere Menschen aus, bereiten Sie berufsmäßig Lebensmittel mit Kindern zu?

Für alle gewerblichen Tätigkeiten, die mit dem Zubereiten oder Inverkehrbringen von Lebensmitteln zu tun haben benötigen Sie eine Bescheinigung des Gesundheitsamtes nach § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz.

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bei Vereinsfesten und ähnlichen Veranstaltungen sind nicht "gewerbsmäßig" im Sinn der Vorschrift tätig. Sie unterliegen deshalb nicht der gesetzlichen infektionshygienischen Belehrungspflicht. Dem Infektionsschutz der Bevölkerung wird bei solchen Veranstaltungen dadurch Rechnung getragen, dass der Personenkreis durch ein Merkblatt (im pdf-Format) über die wesentlichen infektions- und lebensmittelhygienischen Grundregeln unterrichtet wird. Dabei wird besonders auf die zivilrechtliche Haftung und die strafrechtliche Verantwortung eines Jeden hingewiesen, der Lebensmittel in Verkehr bringt. Das Merkblatt wird den Veranstaltern im Rahmen der Gestattung nach Art. 12 GastG bzw. der Anzeigepflicht nach Art. 19 LStVG durch die Städte und Gemeinden ausgehändigt.

Desweiteren führt das Gesundheitsamt bei Bedarf für ehrenamtliche Vereinshelferinnen und -helfer im Rahmen der gesundheitlichen Aufklärung kostenlos Informationsveranstaltungen durch, bei denen die Belange der Infektions- und Lebensmittelhygiene vermittelt werden.

Zur Antragstellung sind keine besonderen Unterlagen notwendig, ein Paßbild ist nicht erforderlich.

Und jetzt noch ein paar Informationen zum Ablauf:

Sie erhalten von unseren Mitarbeitern ein Informationsblatt über Gesundheitsinformationen für den Umgang mit Lebensmitteln.

Wir bitten Sie, diese Belehrung genau durchzulesen. Anschließend erhalten Sie noch eine mündliche Aufklärung, bei der evtl. aufgetretene Fragen beantwortet werden.

Bei Verständigungs- bzw. Sprachproblemen müssen Sie einen Dolmetscher mitbringen, da wir Ihnen sonst die Bescheinigung nicht ausstellen können.

Sie bestätigen durch Ihre Unterschrift, daß Sie mündlich und schriftlich (durch Aushändigung des Merkblattes) belehrt wurden und versichern gleichzeitig, daß Ihnen keine Gründe bekannt sind, die einer Erteilung der Bescheinigung entgegenstehen.

Der Zeitaufwand wird ca. 1 Stunde betragen, bitte kalkulieren Sie diese Zeit bei der Antragstellung ein.

Die Kosten für die Bescheinigung betragen 14,00 EURO.

Belehrungen finden einmal pro Woche, entweder:

  • Dienstag um 08.00 Uhr oder
  • Donnerstag um 16.30 Uhr statt.

Um für Sie längere Wartezeiten zu vermeiden, ist grundsätzlich eine telefonische Voranmeldung unter der Telefonnummer 09123/950-6550 erforderlich - oder per Fax unter der Nummer 09123/950-8024 oder per E-Mail: Anmeldung per E-Mail

Sie finden uns im

Landratsamt Nürnberger Land

- Gesundheitsamt -

Waldluststr. 3

91207 Lauf a. d. Pegnitz

Zimmer G 117 / 1. Stock

Unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen bei allen Fragen gerne weiter.

 

Anfahrt zum Gesundheitsamt