18.10.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Liebe Besucher(innen),

Logo der Kreisbildstelle
Logo der Kreisbildstelle

 

wir begrüßen Sie herzlich auf unserer Homepage und freuen uns, wenn Sie von unserem Medienangebot reichlich Gebrauch machen.

Ein Besuch in der Bildstelle lohnt sich immer. Hier können Sie sämtliche Medien anschauen, testen und - falls sie nicht reserviert sind - gleich mitnehmen.

Egal ob Sie per E-Mail, Telefon oder Fax reservieren oder persönlich zu uns kommen, wir versuchen immer, Sie bestmöglich zufrieden zu stellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Harald Linnert im Namen des Teams

 

 

Tipp des Monats

 

 

 

KATHARINA VON BORA – Nonne, Geschäftsfrau, Luthers Weib

Cover der DVD: 46/68206 Katharina von Bora

Zum Jubiläumsjahr der Reformation wollen wir hier ein Portrait einer Person dieser Zeit vorstellen, über die man oftmals nur wenig erfährt und die doch eine wichtige Stellung im Hause Luther einnahm.

 

Über Frauen aus der Zeit der Reformation wissen wir so gut wie nichts, obwohl ihre Männer beteiligt waren an einem entscheidenden Umbruch in der europäischen Geschichte. Einzig die Frau Martin Luthers, bekannt unter dem Namen Katharina von Bora, wird vor uns lebendig. Wir verdanken es vor allem ihrem Mann, dass wir so viel von ihr wissen, wie in diesem Film – ergänzt durch zahlreiche Materialien – gezeigt wird. Die Leistungen der entflohenen Nonne Katharina von Bora und ihr Kampf um ein selbstbestimmtes Leben auch nach dem Tod ihres Mannes haben Auswirkungen bis in unsere Zeit.

 

Den Film und das umfangreiche Zusatzmaterial können Sie bei uns als DVD oder als Online-Medium ausleihen.Hier geht es zum Online-Medium!(Bitte halten Sie Ihre Zugangsdaten bereit)
Sie möchten lieber die DVD bestellen oder noch mehr über das Medium erfahren, das können Sie Hier!

 

 

 

 

 

????? Was soll / möchte ich werden ??????

Für alle,

- die noch nicht ganz wissen was wie werden wollen,

- die sich noch mehr über ihren Traumberuf informieren möchten

- die im Unterricht verschiedene Berufe vorstellen möchten

 

habe ich hier einen Link, bei dem Sie viele Berufe kennenlernen können.

Jede Woche strahlt der Bayerische Rundfunk in seiner Sendung " ICH MACHS" ein neues Berufsportrait aus und stellt diesen anschließend als
ca. 15 minütigen Podcast ins Internet. Inzwischen werden so eine große Zahl an ganz unterschiedlichen Berufen vorgestellt. Ganz egal ob "ausgefallene oder alltägliche Berufe" hier können Sie beides finden

 

Podcast der BR-Reihe: "ICH MACHS"

 

 

Aktionen und Projekte zum Mitmachen

 

 

 

 

 

Schülerwettbewerb zur politischen Bildung

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrkräfte,

 

wieder beginnt eine neue Runde des größten und ältesten internationalen deutschsprachigen Wettbewerbs zur politischen Bildung.

Die Themenpalette ist wieder so breit gestreut, dass in vielen Unterrichtsfächern Projekte starten können.

 

180 Testklassen haben die von rund 40 Fachlehrkräften entwickelten Aufgaben auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft und optimiert. Wir sind also sicher, dass die vorgelegten Aufgaben in allen Schulformen funktionieren und mit Gewinn für alle Beteiligten bearbeitbar sind.

 

Sucht euch also zusammen mit eurer Lehrkraft eine Aufgabe aus und bearbeitet sie nach den Vorgaben. Ihr werdet viel Spaß haben und einiges dabei lernen.

 

Unabhängig von der Schulform können alle Klassen der Stufen 4 bis 12 am Wettbewerb teilnehmen.

 

Herzliche Grüße aus Bonn,

 

Hans-Georg Lambertz

Wettbewerbsleiter

 

Weitere Informationen und den kompletten Anschreibentext von Hr. Lambertz findet Ihr/Sie unter: www.schuelerwettbewerb.de
Gestartet hat der Wettbewerb mit dem neuen Schuljahr, ist also schon in vollem Gange. Einsendeschluss für Eure Beiträge ist der 11.12.2017.

 

 

 

 

Über Proteste, Querdenker und Visionäre - Der Deutsche Generationenfilmpreis sucht Filme über den Einsatz für mehr Demokratie

 

KJF, 27. September 2017. Wie war das eigentlich damals, mit den „68ern“ und Flower-Power? Mit der Regimekritik und Opposition in der DDR? Und wofür setzen sich die heutigen Initiativen ein? Der Deutsche Generationenfilmpreis richtet mit seinem neuen Jahresthema „Rebellion und Widerstand – Visionen für eine bessere Welt“ den Fokus auf gesellschaftliche und politische Veränderungen und Umwälzungen. Aber auch Filme zu anderen, selbst gewählten Themen sind wieder zugelassen. Der Bundeswettbewerb wendet sich an Filmschaffende der Generation „50plus“, an Kreative bis 25 Jahre und an Mehr-Generationen-Teams. Auf die besten Filme warten Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro. Der Wettbewerb wird vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veranstaltet. Einsendeschluss ist am 15. Januar 2018.

Informationen und Tipps gibt es auf: www.deutscher-generationenfilmpreis.de www.deutscher-generationenfilmpreis.de

 

Auch der Alltag kann spannend sein

Beim Generationenfilmpreis sind alle Themen erwünscht, die für ältere Menschen von Bedeutung sind. „Spannende Geschichten finden die Filmemacher oftmals im ganz normalen Alltag, in der Familie oder auf Reisen“, sagt Jan Schmolling vom KJF mit Blick auf die Beiträge der letzten Jahre. Aber auch die Ansichten junger Leute über das Leben der Eltern und Großeltern sind beim Generationenfilmpreis an der richtigen Adresse. Mit dem aktuellen Jahresthema „Rebellion und Widerstand“ wird nun die Möglichkeit geboten, sich mit den Protestbewegungen der jüngeren Geschichte und der Gegenwart zu befassen. „Vielleicht waren ja die Großeltern echte Revoluzzer“, fügt Schmolling hinzu und rät, die politisch Engagierten in der eigenen Familie zu Wort kommen zu lassen.

 

Für ein Teamwork der Generationen

Junge und alte Menschen haben oftmals unterschiedliche Perspektiven auf ein bestimmtes Thema. Und viele ältere Menschen interessieren sich für das, was die Jugend bewegt und wofür sie sich stark macht. Der Deutsche Generationenfilmpreis ist seit 20 Jahren ein einzigartiges Forum für die persönlichen und unkonventionellen Ansichten. Die besten Filme werden auf dem „Bundes.Festival.Film.“ gezeigt. Einen Ansporn für generationen-übergreifende Film-AGs bietet der neue Team-Award

 

Teilnahmeinformationen

KJF- Deutscher Generationenfilmpreis

Martina Ledabo

Fon 0 21 91/79 42 38

generationenfilmpreis(at)kjf.de

 

 

Besser machen! Bundesweiter Upcycling-Wettbewerb für Jugendliche startet

 

Unter dem Titel „Besser machen!“ startet das Onlinemagazin www.LizzyNet.de einen Kreativwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 26 Jahren.

Schulen, Bildungs- und Jugendeinrichtungen sowie Einzelpersonen sind aufgefordert, eine kreative Antwort auf den übermäßigen Ressourcenverbrauch durch unseren Konsum zu finden und den Lebenszyklus von Produkten zu verlängern.

 

Gefragt sind erfinderische Upcycling-Ideen wie Möbel aus alten Paletten, ein Pausencafé aus einem ausgedienten Container, Lampen aus rostigen Papierkörben oder Taschen aus Altkleidern. Beim Upcycling werden Abfallprodukte oder gebrauchte Materialien in neuwertige Produkte umgewandelt und somit aufgewertet, weil ihre Lebensdauer verlängert wird. Über den praktischen Zugang von Upcycling-Projekten sollen Jugendlichen die Themen Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Hinblick auf langlebige Konsumgüter nahegebracht werden. Ziel ist, das Denken in Wertstoffkreisläufen anzuregen und ihr Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu erhöhen. Das Thema eignet sich besonders für Projektwochen oder interdisziplinäre Unterrichtsprojekte, die sich mit dem Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung beschäftigen.

Einsendeschluss für die Projekte ist der 17. Januar 2018.

Eine Jury kürt die besten Beiträge, die mit hochwertigen Sachpreisen und Gutscheinen belohnt werden.

Alle Informationen und Teilnahmebögen zum Wettbewerb gibt es unter: www.lizzynet.de/wws/besser-machen-wettbewerb.php

 

ARD - Aktion Schulstunde 2017: „Woran glaubst Du?”


vom 11. bis 17. Juni fand die "Aktion Schulstunde" im Rahmen der ARD-Themenwoche wieder statt. Das Themen der Woche war: "Woran glaubst Du?". Die Aktion Schulstunde lud Schulklassen dazu ein, sich im Unterricht mit dem Thema Glaube zu beschäftigen. Alle Unterrichtsmaterialien sind weiterhin aktiv und können verwendet werden.

Konzipiert sind sämtliche Unterrichtsmaterialien wieder schwerpunktmäßig für 3. bis 6. Klassen. Das Angebot ist weiterhin online. Unterrichtsmaterialien, Audios, Filme und zahlreiche Projektideen sind unter Aktion Schulstunde: "Woran glaubst du?" abrufbar. Durch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eignet sich das Material auch für den inklusiven Unterricht, so werden bspw. die Sachtexte auch wieder als Audiofiles angeboten.

 

Aktion Schulstunde: Woran glaubst du?

Woran glaubst du? Darauf lässt sich vieles antworten: an den Osterhasen, an das Gute im Menschen, an Gott, an die erneute Meisterschaft von Bayern München, an meine Familie, an meinen Talisman, an mich selbst. Glauben kann alle Lebensbereiche durchdringen. Dabei kann Glaube Unglaubliches – „Berge versetzen” zum Beispiel. Das sagen manche Menschen, weil beim Glauben alles möglich ist, sogar das Unmögliche. So meint der kleine Philosoph Knietzsche: „Wenn Wissen mit dem Verstand zu tun hat, dann ist für den Glauben wohl das Herz zuständig!”

 

Die ARD-Themenwoche 2017 zum Thema „Woran glaubst du?” zeigt, wie vielfältig Glauben ist. Das Unterrichtsmaterial der „Aktion Schulstunde” weckt mit einem umfangreichen Angebot an Projekten, Filmen und Ideen die Neugier der Kinder auf ein facettenreiches Thema, das man nicht sehen, nicht anfassen, nicht beweisen kann.

 

Die „Aktion Schulstunde” stellt nicht nur die Weltreligionen vor und geht der Frage nach, warum Menschen glauben. Sie thematisiert auch Glaubenskriege, Mystisches und Aberglauben. Außerdem werden Menschen porträtiert, die ganz im Zeichen des Glaubens leben. Die Kinder werden eingeladen, sich dem Thema persönlich zu nähern: in Rollenspielen, auf Entdeckungstouren, in Umfragen, im Malen, in der Stille, auf Traumreisen.

 

Begeben Sie sich in der „Aktion Schulstunde” mit Ihren Klassen auf

das Abenteuer Glauben: „Warum gibt es Glauben?”, „Was ist Glauben?” und „Wie geht

Glauben?” – das will auch Knietzsche herausfinden. Eines weiß er aber sicher: „Jeder darf

glauben, was er will! Und wer an sich selbst glaubt, ist stark genug, sich von niemandem

reinquatschen zu lassen.”

 

 

Auch das Material der Themenwochen der letzten Jahre sind weiterhin online. Die Themen waren:

Thema der Aktion Schulstunde 2015: "Zukunft der Arbeit"

Thema der Aktion Schulstunde 2015: "Heimat"

Thema der Aktion Schulstunde 2014: "Toleranz".

Thema der Aktion Schulstunde 2013: "Zum Glück"

Thema der Aktion Schulstunde 2012: "Was ist das eigentlich Tod"

Thema der ARD-Themenwoche 2011: "Der mobile Mensch"

Thema der ARD-Themenwoche 2010: "Essen ist Leben"

Thema der ARD-Themenwoche 2009: "Ist doch Ehrensache"

Thema der ARD-Themenwoche 2008: "Mehr Zeit zu leben"

 

So können Sie mit Ihren Schülern auf dieses Material zurückgreifen.

Sie finden es unter:ARD-Themenwoche Am Anfang der Seite werden die Projekte der Themenwoche 2016 vorgestellt. Wenn Sie ältere Themen aufrufen möchten scrollen Sie bis zum Ende der Seite. Von hier können Sie alle Themen der Vorjahre bis 2008 aufrufen.