18.12.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Untere Denkmalschutzbehörde

Denkmalpflege und Denkmalschutz haben die Aufgabe, Kulturdenkmale als Quellen und Zeugnisse menschlicher Geschichte und erdgeschichtlicher Entwicklung zu schützen und zu erhalten sowie darauf hinzuwirken, dass sie in die städtebauliche Entwicklung sowie in die Raumordnung und Landschaftspflege einbezogen werden.

 

Untere Denkmalschutzbehörden sind grundsätzlich die Kreisverwaltungsbehörden, also die Landratsämter und die kreisfreien Gemeinden. Ihre Hauptaufgabe ist es

  • über denkmalschutzrechtliche Erlaubnisanträge zu entscheiden
  • bei Baugenehmigungsverfahren mitzuwirken, die Belange des Denkmalschutzes berühren
  • die Einhaltung der denkmalpflegerischen Vorschriften zu überwachen und ggf. einzuschreiten
  • Bauherren, Hauseigentümer, Architekten und Handwerker in Fragen des Denkmalschutzes zu beraten
  • Zuschussanträge, Auszahlungsanträge, Verwendungsnachweise und Entschädigungsfondsanträge zu bearbeiten.

Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis nach Art. 6 i. V. mit Art. 15 Denkmalschutzgesetz

Im einzelnen bietet die Untere Denkmalschutzbehörde fachliche Beratung zu folgenden Themenbereichen an:

  • Vollzug des Denkmalschutzgesetzes in Zusammenarbeit mit dem Bayer. Landesamt für Denkmalpflege, dem Landesdenkmalrat und den Kreisheimatpflegern
  • Denkmäler, Baudenkmäler, Ensembleschutz, Bodendenkmäler
  • Denkmalliste und Denkmalnähe
  • Bauliche und städtebauliche Merkmale
  • Befunduntersuchungen
  • Erhaltungspflicht, Bauwerkssicherung und Veränderungsverbote
  • Zweckbestimmte Nutzung
  • Erlaubnispflicht, Erlaubnisverfahren bzw. Baugenehmigungsverfahren
  • Fördermittel

Wichtige Hinweise

  • Vor Bewilligung der Fördermittel bzw. vor Erteilung einer schriftlichen Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn darf mit dem Bau nicht begonnen werden, sonst erlischt die Fördermöglichkeit !
  • Eine schriftliche Information kann und will das persönliche Beratungsgespräch nicht ersetzen. Für weitere Auskünfte und Einzelheiten stehen Ihnen die untengenannten Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie -auf jeden Fall vor Antragstellung- einen Termin.

Was wird gefördert?

Primärförderung

  • Zuschuss für den denkmalpflegerischen Mehraufwand durch das Bayer. Landesamt für Denkmalpflege, München.
  • Anteiliger Zuschuss des Bezirks Mittelfranken für den denkmalpflegerischen Mehraufwand.
  • Anteiliger Zuschuss der Gemeinden für den denkmalpflegerischen Mehraufwand.
  • Anteiliger Zuschuss des Landkreises Nürnberger Land für den denkmalpflegerischen Mehraufwand bei Baudenkmälern mit überörtlicher Bedeutung.

Anmerkung:

Entsprechende Anträge sind rechtzeitig vor Baubeginn bei der Unteren Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes Nürnberger Land einzureichen.

Sonderförderung

  • Städtebauförderung (nur in Sanierungsgebieten). Der Antrag ist rechtzeitig vor Baubeginn über die Gemeinde bei der Regierung von Mittelfranken in Ansbach einzureichen.
  • Zuschuss der Direktion für ländliche Entwicklung Ansbach (nur in Sanierungsgebieten). Der Antrag ist rechtzeitig vor Baubeginn direkt bei der Direktion für ländliche Entwicklung in Ansbach einzureichen.
  • Zuschuss der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn (Programmorientierte Einzelfallförderung in Abhängigkeit der kulturgeschichtlichen Bedeutung). Der Antrag ist rechtzeitig vor Baubeginn direkt bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Bonn einzureichen.
  • Mittel des Entschädigungsfonds (nur in Ausnahmefällen bei Baumaßnahmen nach besonderer Einzelfallprüfung). Der Antrag ist rechtzeitig vor Baubeginn über die Untere Denkmalschutzbehörde des Landratsamtes Nürnberger Land beim Bayer. Landesamt für Denkmalpflege in München einzureichen.
  • Zuschuss der Bayer. Landesstiftung (bei Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnehmen von bedeutenden Bau- und Kunstdenkmälern). Der Antrag ist rechtzeitig vor Baubeginn direkt bei der Bayer. Landesstiftung in München einzureichen.

Literaturhinweise Denkmalschutz

  • Arbeitsblätter des Bayer. Landesamtes für Denkmalpflege, München (Beiträge zu Themen wie z.B. Außenputze, Befunduntersuchung, Bindemitte4l, Entsalzung, Fachwerkfreilegung.
  • Denkmalpflege Informationen – Finanzielle Fördermöglichkeiten und Steuererleichterungen, Bayer. Landesamt für Denkmalpflege, München
  • Denkmalpflege Informationen – Baumaßnahmen an Baudenkmälern – Kooperation und optimaler Ablauf, Bayer. Landesamt für Denkmalpflege, München

Kontakt

Landratsamt Nürnberger Land

- Denkmalschutz -

91205 Lauf a. d. Pegnitz

 

Telefax: 09123 / 950 - 80 11

Bereich Name Zimmer Telefon E-mail
Technik Herr Werthner 318 09123 950 64 95 E-Mail
Verwaltung, Zuschüsse Frau Lorenz 318 09123 950 62 50 E-Mail

Auch die Stadt- und Gemeindeverwaltungen, besonders die Bauämter in den Städten, stehen als fachlich qualifizierte Ansprechpartner zur Verfügung.

Archäologie im Landkreis Nürnberger Land

Berichte des Bodendenkmalpflegers Werner Sörgel für den östlichen Landkreis: