24.03.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Bauleitplanung

Die Ortsplanung ist gemäß Art. 28 des Grundgesetzes und Art. 83 der Bayer. Verfassung Selbstverwaltungsaufgabe der Gemeinden. Wesentliche Instrumente der Ortsplanung sind Bauleitpläne (Flächennutzungs- und Bebauungspläne), die gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) von den Gemeinden in eigener Verantwortung aufzustellen sind. Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke in der Gemeinde vorzubereiten und zu leiten. Der Flächennutzungsplan ist Grundlage und Voraussetzung für die Aufstellung der Bebauungspläne. Er hat dem Einzelnen gegenüber aber keine unmittelbare Rechtswirkung. Der Bebauungsplan - er wird von der Gemeinde als Satzung beschlossen - enthält für jedermann rechtsverbindliche Festsetzungen für die städtebauliche Ordnung. Da die Aufstellung eines Bebauungsplanes zur Einbeziehung einzelner für die Bebauung durchaus geeigneter Grundstücke oftmals viel zu aufwändig ist, bietet das Baugesetzbuch im allgemeinen Städtebaurecht mit städtebaulichen Satzungen ein zusätzliches Instrumentarium zur verbindlichen Abgrenzung von Innenbereich und Außenbereich. Die Gemeinden besitzen damit unterhalb der Ebene der Bebauungsplanung die Möglichkeit, anhand der unterschiedlichen Satzungstypen die planungsrechtliche Zulässigkeit von Vorhaben steuernd zu gestalten.

 

Flächennutzungspläne und Bebauungspläne , die nicht aus dem Flächennutzungsplan endtwickelt sind bedürfen der Genehmigung durch das Landratsamt (§§ 6 Abs. 1, 10 Abs. 2 BauGB).

Kontakt

Landratsamt Nürnberger Land

Sachgebiet 23 (Bauleitplanung)

Postfach

91205 Lauf an der Pegnitz

Auskunft erteilt:

Herr Bertl

Tel.-Nr. 09123/950-62 60

Fax: 09123/950-8011

E-Mail: E-Mail