17.12.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Barrierefrei Bauen im Nürnberger Land

Selbstbestimmung ist ein zentrales Anliegen sowohl von Menschen mit Behinderung als auch von älteren Menschen. Viele wollen eigenständig, in ihrem gewohnten Umfeld, in ihrem Zuhause leben können – ohne Einschränkungen und Barrieren.

Die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung, die seit 2009 in Deutschland in Kraft ist, fordert, dass Inklusion in unserer Gesellschaft selbstverständlich wird. Inklusion bedeutet, dass alle Menschen - auch Menschen mit Behinderungen - die gleichen Rechte haben und selbst bestimmen können, wo und wie sie leben möchten.

Noch aber gibt es zu viele Hindernisse, die ihnen die Teilhabe erschweren oder unmöglich machen. Neben den Barrieren in den Köpfen sind das vor allem bauliche Hindernisse, die den Zugang zu Plätzen und Gebäuden verhindern. Und noch sind viel zu wenige Wohnungen so gestaltet, dass Menschen mit Handicaps möglichst selbstständig und selbstbestimmt leben können – auch in unserem Landkreis.

Der Arbeitskreis „Barrierefrei Bauen im Nürnberger Land“ will hier aufklären und dazu beitragen, dass unsere Städte und Gemeinden Lebensräume für alle Menschen werden. Im Oktober 2013 organisierte der Arbeitskreis einen Fachtag in Lauf, bei dem hochkarätige Referenten das Thema „Wohnen ohne Barrieren“ unter verschiedenen Aspekten beleuchteten. Die Folien von drei Vorträgen können Sie hier abrufen:

 

 

Ausführliche Informationen zum Barrierefreien Bauen bieten die Veröffentlichungen der Obersten Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Inneren.

 

Link www.stmi.bayern.de/buw/bauthemen Rubrik „Barrierefreies Bauen

 

Wenn Sie Fragen zur barrierefreien Gestaltung von Gebäuden oder Wohnungen haben, erhalten Sie kostenlose Beratung bei folgender Stelle:

 

Bayerische Architektenkammer

Beratungsstelle Barrierefreies Bauen

Bauhof 9

90402 Nürnberg

Telefon (09 11) 2 31 - 49 96 während der Beratungsstunden (jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 16 - 18 Uhr)