24.01.2017
    Startseite        Suche        Seitenverzeichnis        Links        Kontakt    
Landkreis Nürnberger Land

Aktuelles

PHOTOVOLTAIK AM DACH, BATTERIE IM KELLER - UND DIE RENTE IST SICHER?

Mittwoch, 22.02.2017, 19:00 Uhr,

Bildquelle C.A.R.M.E.N. e.V.

im Schloss Schwaig, Schlossplatz 1, 90571 Schwaig b. Nürnberg

 

Sind Photovoltaik-Speicher die ultimative Lösung für die Energiewende?

 

Wir möchten Ihnen dieses recht komplizierte Thema einmal näher bringen und die korrekte Dimensionierung einer solchen Anlage vorstellen.

So sehen Sie auch, ob ein Speicher für Ihre Photovoltaikanlage lohnenswert wäre. Wir geben ebenfalls einen Ausblick auf die künftige Entwicklung der Photovoltaik-Speicher

 

Unsere Referenten:

Franziska Materne C.A.R.M.E.N. e.V., Straubing

Michael Vogtmann Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., Landesverband Franken, Nürnberg


Ergebnisse der Energie- und CO2-Bilanz

Erfassungszeitraum: 01.01.2013-31.12.2014

Erstellt von: L6/Tina Paulus

 

Der Landkreis Nürnberger Land hat Ende 2012 sein Integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK) beschlossen. Zielsetzung aus dem IKSK ist u.a. die Minderung des CO2-Ausstoßes im Landkreis Nürnberger Land um 43% bis zum Jahr 2030. Wesentlicher Bestandteil des IKSK ist die Energie- und CO2-Bilanz. Sie dient dem Monitoring und der Zielverfolgung.

Die erstmalig 2012 durch das Institut für Energietechnik, Amberg (IfE) erstellte Energie- und CO2-Bilanz (bezogen auf 2010) wurde formal aktualisiert und angepasst. Die Werte für die Jahre 2013 und 2014 für den thermischen und elektrischen Energieverbrauch im gesamten Landkreis liegen nun vor und sind im Internet einsehbar.

 

HINWEIS:

Die im Bericht zur Bilanz genannten Auswertungen für die 27 Kommunen des Nürnberger Landes können bei den jeweiligen Verwaltungen vor Ort eingesehen werden. Sie wurden bewusst nicht veröffentlicht, um einen Vergleich auf Gemeindeebene zu vermeiden. Neben den Einwohnerzahlen, der gewerblichen und industriellen Ansiedlung sowie der infrastrukturellen Anbindung, beeinflussen auch Faktoren, wie das Baualter der Wohn- und Geschäftsgebäude, die Verbrauchsdaten und somit auch die Emissionswerte. Zwar werden für alle 27 Kommunen die gleichen Indikatoren erhoben, ein Vergleich untereinander ist aber nicht möglich. Die Kennzahlen dienen ausschließlich der langjährigen Trendanalyse innerhalb der jeweiligen Kommune.

 


Photovoltaik und Speicher - Vortrag von Thomas Seltmann

Am 14.10.2016 fand in der Aula der Grundschule Neunkirchen am Sand eine Veranstaltung über Photovoltaik und Speichertechnologie statt.

Wer keine Gelegenheit hatte, daran teilzunehmen, bzw. noch einmal Details nachschauen möchte, findet hier die Vortragsunterlagen von Herrn Seltmann zum Herunterladen.